Freiwillige Feuerwehr Hünfelden

Zum Ende der Übungs- und Wettbewerbssaison verschlug es 93 Jugendliche mit ihren Betreuern in den Moviepark Germany, denn der jährliche Ausflug der Hünfeldener Jugendfeuerwehren stand auf dem Programm.

Gruppenfoto

Der Freizeitpark im nordrhein-westfälischen Bottrop bot der altersmäßig gemischten Gruppe ein vielfältiges Programm: Viele Themenwelten gab es zu erkunden, sodass für Groß wie Klein etwas dabei war. Für die Halloween-begeisterten gab es einige Shows mit Gruselfaktor zu bestaunen, andere verschlug es eher in den wilden Westen, um dort Abenteuer im Freifallturm, mit der legendären Holzachterbahn „Bandit“ oder weiteren Looping-Achterbahnen zu erleben. Rund ging es gleich nebenan am Santa Monica Pier mit dem „Crazy Surfer“ – einem Mix aus Achterbahn und Karussell. Mittendrin, in den „Streets of New York“, war der Vampirjäger Van Helsing unterwegs. Die Mutigen der Gruppe stiegen nach einem Werkstattbesuch bei Van Helsing auch noch in seine Dunkelachterbahn ein. Letztere war nicht zuletzt besonders während der immer wieder auftretenden Regenschauer sehr beliebt… Und wer schon immer einmal davon geträumt hatte, ein Teil der Star Trek Crew zu werden, durfte im neu erbauten Federation Center bei der „Operation Enterprise“ an den Start gehen. Diese Rettungsmission war jedoch nichts für schwache Nerven: Der schwungvolle Start in der zugehörigen Achterbahn reichte hier nicht aus, um den ersten Höhepunkt zu überwinden. Vorwärts und rückwärts, senkrecht hoch und wieder herunter, es gab keine Richtung, die es nicht gab. Wem dies zu wild war, der war im „Nickland“ genau richtig. Verschiedene kleinere Achterbahnen, Autoscooter, Wildwasserbahnen und eine Spiellandschaft waren dort vorzufinden. Zwischendurch wurden Cafés und Imbissbuden oder Restaurants zur Pausenstation genutzt, sodass auch bis kurz vor Parkschließung sämtliche Attraktionen gestärkt getestet werden konnten.

Feuerwehrauto

Damit ist die Jugendfeuerwehr Hünfelden jedoch noch nicht durch mit ihrem Jahresprogramm: Bereits am 1. November findet die nächste gemeinsame Übung statt, bevor im Anschluss die Jahreshauptversammlung startet.