Freiwillige Feuerwehr Hünfelden

Schweren Herzens haben wir uns dazu entschieden, die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Kirberg nicht im Jahr 2020 stattfinden zu lassen.

Corona zwingt uns, die Veranstaltungen zu verschieben. Um keinerlei Risiken einzugehen, haben wir geplant, die Veranstaltung im Jahre 2021 stattfinden zu lassen. Deshalb merken Sie sich bitte folgende Termine schon einmal vor:

 

Am Samstag, den 24.04.2021, möchten wir die Akademische Feier anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Kirberg veranstalten. Das Programm wird dasselbe sein, wie es für dieses Jahr geplant war.

Am 10. und 11. Juli 2021 wird das Festwochenende auf der Burg stattfinden. Es bleibt bei dem samstags geplanten „Rock auf der Burg“ und dem Jugendfeuerwehr-Aktionstag mit Frühschoppen und Gottesdienst am Sonntag.

 

Weitere Informationen werden vermutlich Anfang 2021 veröffentlicht werden. Wir hoffen, Sie und Euch zu unseren Festlichkeiten im Jahr 2021 begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie gesund!

 

Ihre und Eure Jugendfeuerwehr Kirberg

 

Verschiebung JF Jubilaeum

Die aktuelle Situation hat auch bei der Jugendfeuerwehr Kirberg zu Veränderungen im gewohnten Jahresprogramm geführt. Statt sich mit gemeinsamem Training auf die Wettbewerbssaison vorzubereiten, sind die Übungsabende vorerst ausgesetzt.

Die Kombis, Helme und Handschuhe bleiben in den Spinden und Leiterwand, Kriechtunnel, Hürde und Co. warten weiter auf ihren Einsatz.

Dafür bleibt aber Zeit, um einmal zurückzublicken, wie sich der Bundeswettbewerb im Laufe der Jahrzehnte verändert hat.

Bis zum Jahr 1994 bestand der Wettbewerb aus einer Schnelligkeitsübung, bei der Schläuche über verschiedene Hindernisse verlegt werden mussten und einem Staffellauf über insgesamt 1500 m. Auch verschiedene Knoten mussten fehlerfrei gelegt oder gestochen werden.

Artikel Wettbewerb 1 klein

Der heutige Wettbewerb, der im Jahr 1994 eingeführt wurde, teilt sich in zwei Bereiche, den A- und B-Teil auf. Der A-Teil beinhaltet einen Löschangriff. Bei diesem wird ein Brandeinsatz simuliert, indem schnellstmöglich eine Wasserversorgung aufgebaut und mit drei Strahlrohren ein angenommenes Brandobjekt gelöscht werden muss. Abgeschlossen wird die Übung durch vier unterschiedliche Knoten, die auf Zeit am Knotengestell gelegt und gestochen werden.

Im B-Teil folgt ein 400 m-Staffellauf, bei dem verschiedene Aufgaben zu bewältigen sind. Das Wickeln eines Schlauches, das Anziehen von Ausrüstung, das Kuppeln von Schlauch und Strahlrohr mit anschließendem Knoten, das Werfen eines Leinenbeutels und natürlich das schnelle Laufen sind alles Teile des Hindernislaufs.

Seit dem Jahr 2013 können neben Gruppen (bestehend aus neun Jugendfeuerwehrmitgliedern) auch Staffeln (bestehend aus sechs Jugendfeuerwehrmitgliedern) am Bundeswettbewerb auf Kreis- und Landesebene teilnehmen.

Die Wettbewerbe waren und sind schon immer ein wichtiger Teil im Jahresprogramm der Jugendfeuerwehr Kirberg. Denn bei den Wettbewerben geht es nicht nur um Sportlichkeit, Ehrgeiz und feuerwehrtechnisches Wissen. Ebenso wichtig sind Werte wie Teamgeist, Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung, die den Jugendlichen ganz nebenbei vermittelt werden.

Im Laufe der Jahrzehnte konnte die Jugendfeuerwehr Kirberg so zahlreiche Erfolge auf Kreis-, Landes- und Bundesebene, darunter über 100 Kreismeistertitel, 14 Hessenmeistertitel und ein Deutscher Meister-Titel, verzeichnen.

Artikel Wettbewerb 2 klein

Auch wenn aktuell nicht für den nächsten Bundeswettbewerb trainiert werden kann, hat der Jugendfeuerwehrausschuss bereits verschiedene Aktionen für die Jugendfeuerwehrmitglieder geplant, damit ihnen in den nächsten Wochen nicht langweilig wird. Der Jugendfeuerwehrausschuss hofft so, die Zeit bis zum nächsten gemeinsamen Übungsabend zu überbrücken und freut sich schon darauf, alle Jugendfeuerwehrmitglieder bald wieder zu sehen.

Als wir, die Jugendwarte der Übungsgemeinschaft Dauborn, Nauheim und Neesbach, die Nachricht bekommen hatten, das ab sofort keine Übungsstunden mehr stattfinden dürfen, stellte sich die Frage: was machen wir jetzt? Ganz ohne Übungen, wer weiss wie lange, das geht nicht. Also musste ein Konzept erstellt werden. Keine praktischen Übungen? Kein Problem. Dann halt nur Theorie.

Christoph, Jugendwart von Dauborn, setzte sich an den Computer und konzipierte die Corona Woche 1. Da wir in diesem Jahr am Bundeswettbewerb teilnehmen wollten und auch die Jugendflammen abgenommen werden sollten, bekamen die Kinder jede Woche Arbeitsblätter mit den Unterweisungen in die entsprechende Übung. Am Ende der Arbeitsblätter stand ein kleiner Test der ausgefüllt werden musste um sich selbst zu kontrollieren. Themen waren z.B. Jugendflamme 1, verschiedene Arten von Schläuchen, die Handhabung eines Verteilers, die Handhabung von Mehrzweckstrahlrohren und das Aufsuchen eines Hydranten.

An Ostern kam dann natürlich auch der Osterhase zu jedem Kind und legte was Süsses und eine Leine vor die Tür. So können die Jugendlichen jetzt auch zu Hause ihre geliebten

Knoten üben.

Da wir ja nicht wissen, wie lange das noch mit Corona geht, bekommen die Jugendlichen auch weiterhin jede Woche ihre Übungen per Arbeitsblätter geschickt. So wie die Rückmeldungen sind, kommt es sehr gut an. Wir hoffen, das wir bald wieder mit unseren praktischen Übungen beginnen dürfen.

Liebe Jugendfeuerwehrmitglieder,

leider können wir uns auf unbestimmte Zeit freitags noch nicht in der Feuerwehr treffen, um uns gemeinsam mit Feuerwehrtechnik, Vorbereitung auf den Wettbewerb und vielem mehr zu beschäftigen.

Damit ihr jedoch auch weiterhin mit Spaß und Freude bei der Feuerwehr sein könnt, haben wir uns Einiges für euch einfallen lassen.

Deshalb erhaltet ihr im Laufe der Woche ein JF-Corona-Paket. Lasst euch überraschen, was da drin ist.

Was bringt Euch das nun?

Für jeden Freitag haben wir uns etwas Tolles einfallen lassen, damit ihr das JF-Programm Zuhause machen könnt. In den nächsten Wochen beschäftigen wir uns mit Experimenten zu Brennen & Löschen; Knotenkunde; unserem neuen Feuerwehrfahrzeug, dem MLF (mittleres Löschfahrzeug) …

Wann und wo findet ihr die Infos?

Jeden Freitag um 18 Uhr gibt es die Themen zu unserem Programm auf der Homepage der Jugendfeuerwehr (www.jf-kirberg.de), per Mail, auf unserer Facebook-Seite, auf Instagram und in der WhatsApp-Gruppe. Dann könnt ihr die jeweiligen Aktionen gerne Zuhause machen.

Wir freuen uns, wenn wir sehen, was ihr Zuhause machst.

Deshalb sendet uns doch Bilder oder Videos zu euren heimischen Aktivitäten. Dazu habt ihr folgende Möglichkeiten:

-              Teilt die Bilder und Videos über die WhatsApp-Gruppe oder Instagram (verlinke hier unsere JF-Seite)

-              Schickt Vincent (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Maike (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) eine Mail mit euren Bildern und Videos

Alle Aktivitäten laufen unter #JFZuhause und #JFtrotzCorona

Falls ihr weitere Ideen für unser Programm habt, dann sagt uns einfach Bescheid 😉!

Und nun viel Spaß in den kommenden Wochen und bleibt gesund,

Eure Betreuer und Jugendlichen des JF-Ausschusses

Geht nicht? Gibt’s nicht! Während die Online-Ausbildungsabende für die Einsatzabteilung bereits seit einigen Wochen erfolgreich laufen, haben sich die Betreuer von Jugend- und Kinderfeuerwehr auch diverse Gedanken gemacht. Denn durch die aktuelle Situation, in der auf persönliche Kontakte verzichtet wird, muss natürlich auch das Feuerwehrprogramm in diesen Abteilungen neu erfunden werden. Nun zeigen die Kirberger Floriansjünger, dass Feuerwehr auch in Zeiten von Corona nicht stillsteht – dafür musste das Programm jedoch stark umgekrempelt werden:

Anstelle der Unterrichte und Übungsabende vor Ort kann beispielsweise das neue MLF der Feuerwehr Kirberg aktuell nur aus der Ferne kennen gelernt werden. Hierbei sind den Wünschen an das neue Fahrzeug keine Grenzen gesetzt: Bei einem Malwettbewerb, der primär an die Kinderfeuerwehr adressiert ist, können die Kinder die Facetten des neuen Fahrzeugs einmal ganz genau unter die Lupe nehmen. Denn jedes noch so kleine Bauteil wartet darauf, farblich gestaltet zu werden.

Malwettbewerb MLF
Schon kurz nach Bekanntgabe des Malwettbewerbs ging es mit ersten Entwürfen los.

Bis zum 15. Mai werden sämtliche kreative Entwürfe gesammelt, den besten winkt sogar ein kleiner Preis. So können also auch die kleinsten Floriansjünger Fahrzeugkunde aus dem Homeoffice betreiben.

Um Mitzumachen, kann einfach die Malvorlage für das MLF von der Homepage www.feuerwehr-kirberg.de aus der Rubrik „Kinderfeuerwehr / Downloads / Ausmalbild MLF“ heruntergeladen werden. Nun sind der Kreativität beim Ausmalen keine Grenzen gesetzt – die fertigen Bilder können dann eingescannt oder gut abfotografiert an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden.

 

Auch den Jugendfeuerwehrmitgliedern sollte es nun nicht mehr so schnell langweilig werden: Endlich sind die Rätselhefte zur Jugendfeuerwehrausbildung eingetroffen – Jugendwart Vincent Schwarz sorgte persönlich dafür, dass jeder ein solches Exemplar in seinem Briefkasten vorfand.

JF Rätselbuch Verteilen

Nun kann geknobelt werden, was das Zeug hält, damit auch das feuerwehrtechnische Wissen in diesen Zeiten nicht einrostet.

Außerdem dürfen die Jugendlichen nun zeigen, wo sie auch im Alltag etwas rund um Feuerwehr tun können, vielleicht in ganz neuer herausfordernder Weise – ungewöhnliche Zeiten erfordern nun einmal ungewöhnliche Maßnahmen.

Blindes Knoten

Zeigt uns, wo ihr in eurem Alltag Jugendfeuerwehr begegnet und sendet Fotos oder Videos davon an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir stellen dann das Beste für euch zusammen. So überstehen wir auch diese schwierige Zeit gemeinsam. #JFZuhause #JFtrotzCorona

Wir freuen uns auf eure Kreativität!