Freiwillige Feuerwehr Hünfelden

Die Jahresabschlussübung der Kameradinnen und -kameraden der Feuerwehren Kirberg und Ohren fand in diesem Jahr in einem neuen Rahmen statt: Ein Seminar zum Thema Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall.

Am Vormittag wurden in Gruppen die theoretischen Kenntnisse für den Einsatz bei einem Verkehrsunfall aufgefrischt sowie der Umgang mit dem – neu angeschafften – Abstützsystem geübt. Das Abstützsystem wird bei verunfallten Autos z.B. in Seitenlage verwendet, um ein weiteres Abrutschen oder Umkippen des Fahrzeuges zu verhindern. Nur so kann eine sichere und patientenorientierte Rettung erfolgen.

Nach einer Stärkung beim Mittagessen sollten die neuen und aufgefrischten Kenntnisse noch auf den Prüfstand gestellt werden: Es folgte eine realistische Einsatzübung im Gewerbegebiet Hünfeldener Höhe bei dem ein Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Autos und 5 verletzen Personen angenommen wurde.

Hier waren alle Hände gefragt, bei einem Verkehrsunfall in diesem Ausmaß sind weitreichende Arbeiten von Nöten. Neben der Verkehrssicherung musste das Auto in Seitenlage mit dem neuen Abstützsystem stabilisiert, die verletzen Personen betreut und beide Autos – parallel – zur Rettung der Verletzten aufgeschnitten werden. Die Übung wurde durch ein Team des Deutschen Roten Kreuzes aus Hünfelden unterstützt um auch die Handgriffe im Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst zu trainieren.

Nach erfolgreicher Übung in strömendem Regen stand nun dem gemütlichen Ausklang des Tages bei Kaffee und Kuchen mit den Familienangehörigen nichts im Wege.