Freiwillige Feuerwehr Hünfelden

Diese Frage stellte sich der ein oder andere Neesbacher vorletzten Freitag. Die Antwort ist ganz einfach: „Erste Hilfe“ stand auf dem Dienstplan der Kinderfeuerwehr. Und dazu hatten die Löschzwerge Martin Pomp vom Deutschen Roten Kreuz (Ortsverein Hünfelden) zu Besuch. Er brachte den KTW (Krankentransportwagen) mit. Hier erklärte er den neugierigen Löschzwergen, welche Instrumente und Geräte zur Ersten Hilfe benötigt werden. Ein Highlight war die mobile Krankentrage, die laut einem Löschzwerg „gar nicht so unbequem ist“. „Schon sehr beeindruckend, wie viele Geräte in solch einem Wagen sind“ staunten alle zusammen.

Zum Schluss demonstrierte Übungsleiterin Tina den Umgang mit Pflaster und Verband. Dies konnten die Kinder gleich selbst probieren, was bei allen schon gut klappte. Somit sind die Löschzwerge bestens für den Ernstfall vorbereitet.

Beim nächsten Treffen am 02.03. ist „T-Shirts bemalen und Spiele“ das Thema . Dazu sind alle Löschzwerge herzlich eingeladen.

2017 ist es endlich wieder soweit!

Nach Abschluss der Bauarbeiten auf der Burg findet am 22. und 23. Juli 2017 wieder das traditionelle Burgfest der Freiwilligen Feuerwehr statt. Wäre dies nicht schon Anlass genug, gibt es noch einen weiteren Grund zum Feiern. Die Freiwillige Feuerwehr Kirberg wird in diesem Jahr 112 Jahre alt und feiert diesen Anlass gebührend Rahmen ihres Burgfestes.

Schon jetzt lädt die Feuerwehr alle Bürgerinnen und Bürger aus nah und fern recht herzlich ein.

Wer von den Mitgliedern sich in den Vorbereitungsteams engagieren möchte, der kann sich bei Arndt Preußer per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0170-2944069 melden.

Folgende Vorbereitungsteams gibt es:

  1. Team Öffentlichkeitsarbeit
  2. Team „Feuerrote Nacht“ (Gestaltung Samstag)
  3. Team Frühschoppen und 112-Feuerwehr-Pokal
  4. Wirtschaftsausschuss

Alle Interessierten Dauborner Kinder zwischen dem 6. und 9. Lebensjahr sind herzlich eingeladen zu unserem ersten Treffen am Samstag, den 21. Januar um 10:00 Uhr ins Feuerwehrhaus in der Lahnstraße 2.

Teamarbeit und das richtige Verhalten in Gefahrensituationen werden spielerisch vermittelt. Aber auch der Spaß wird nicht vergessen. Neben Gemeinschaftsspielen und Basteln unternehmen wir auch kleinere Ausflüge.

Der Einstieg ist natürlich auch unterjährig jederzeit möglich. Ab dem 21. Januar finden die Treffen alle 3 Wochen von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr statt. Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gibt es auf Anfrage entsprechende Informationen.

Zur ersten Übung der Kinderfeuerwehr Dauborn trafen sich 15 Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren und ihre Betreuer am 21. Januar im Feuerwehrgerätehaus. Nach einer kurzen Vorstellung ging es begeistert an die Gestaltung eines eigenen Kinderfeuerwehrbuttons. Nach einer Besichtigung des Gerätehauses und Entdeckung der Feuerwehrfahrzeuge ging der Übungsmorgen mit viel Spaß und Freude zu Ende.

Wir laden alle Kinder zwischen 6 und 9 Jahren herzlich zu unseren Treffen der Kinderfeuerwehr alle 3 Wochen samstags von 10:00 - 11:30 Uhr ein. Das nächste Treffen findet am 11. Februar 2017 im Gerätehaus in der Lahnstraße 2 statt. Nähere Informationen erteilen Katja Krebs und Daniel Wagner oder per Anfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer bereits 10 Jahre alt ist, ist herzlich eingeladen Montags von 18:00 bis 19:30 Uhr bei der Jugendfeuerwehr zu einer Schnupperteilnahme vorbeizuschauen.

 

 

Der Deutsche Feuerwehrverband gibt folgende acht Tipps für eine möglichst sichere Silvesterfeier:

  • Feuerwerkskörper und Raketen sind „Sprengstoff“. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
  • Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Dieses Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser. Beachten Sie örtliche Regelungen!
  • Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.
  • Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Hierbei kann es zu schwersten Verletzungen kommen!
  • Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
  • Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
  • Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112. Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe.

Die Feuerwehr Hünfelden wünscht alle Bürgern viel Spaß bei der Silvesterparty, einen guten Rutsch und alles Gute für das kommende Jahr!