Freiwillige Feuerwehr Hünfelden

Mit Feuerwehrauto, Geräten und Wasser fand eine praktische Übung des Übungsverbandes Hünfeldener Jugendfeuerwehren vorletzten Montag statt. Derzeit trainieren die Jugendlichen aus Dauborn, Nauheim, Neesbach und Ohren fleißig für den Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren am 11.06.17 in Kirberg.

Bei der entsprechenden Übung handelt es sich um einen Löschangriff mit der Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer. Deshalb durfte der Wörsbach in Dauborn als solches herhalten. Neben den vielen Dingen, die die Jugendlichen lernten, kam natürlich der Spaß nicht zu kurz und so wurden lauter "Großbrände" gelöscht und andere Szenarien durchgespielt.

 Hast Du auch Lust bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen? Dann besuche http://www.feuerwehr-huenfelden.de und finde Deinen Ansprechpartner. Moritz, Christoph, Tim, Marlen, Vincent, Michaela oder Bernd freuen sich auf Dich.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 10. März konnten die Feuerwehrangehörigen und die Gäste Volker Wallert vom Ortsbeirat, der frühere Wehrführer Peter Springer und der Gemeindebrandinspektor Mario Bauer, sowie

die diesjährigen Vereinsjubilare von Joachim Driehorst begrüßt werden.

Bei der Totenehrung der verstorbenen Vereinsmitglieder wurde an den Kameraden Berthold Pelzel gedacht. In den Berichten des Vereinsausschusses vom 1. Vorsitzenden und Kassierer wurde über die Tätigkeiten im Vorjahr, die finanzielle Lage informiert und das der Förderverein zur Zeit 142 Mitglieder zählt. Nach ihrem Bericht beantragten die Kassenprüfer die Entlastung des Vorstandes. Es folgten die Berichte des Feuerwehrausschusses vom Wehrführer, Jugendwart und Kinderfeuerwehrwart. Wehrführer Matthias Klimmek berichtete dass zur Zeit die Einsatzabteilung aus 15 aktiven Mitgliedern besteht. Bei den 7 Brandeinsätzen, 6 Hilfeleistungen, 1 Brandsicherheitsdienst und 7 Fehlalarmen wurden 49 Einsatzstunden mit insgesamt 323 Personalstunden gezählt. Als positiv erwähnte er die ortsteilübergreifende Zusammenarbeit mit der Wehr Kirberg. Für Aus- u. Weiterbildung kamen insgesamt 584 Stunden zusammen. Es wurden wieder einige Lehrgänge erfolgreich absolviert. So konnten Elias Lenz zum Oberfeuerwehrmann und Tim Arthen zum Hauptlöschmeister befördert werden. Es folgten die Ausführungen des Jugendwartes und des Kinderfeuerwehrwartes. Bei der neu eingerichteten Kinderfeuerwehr können Kinder zwischen 6 und 10 Jahren mitmachen.

Es folgte nun der Tageordnungspunkt Neuwahlen. Der bis dahin amtierende 1.Vors. Joachim Driehorst, die Schriftführerin Conny Reschke und der Beisitzer Detlef Walter legten nach langjähriger Tätigkeit im Förderverein ihre Ämter nieder.

Bei den Neuwahlen wurden als 1. Vors. Dieter Schmidt, 2. Vors. Thomas Speth, als

Schriftführerin Sabine Speth und als Beisitzer Horst Eisel gewählt. In ihren Ämtern als Kassierer Björn Schmidt und als Beisitzer Heiko Reschke bestätigt. Im Feuerwehrausschuss wurde als Wehrführer Matthias Klimmek und als stellv. Wehrführer Thomas Speth gewählt. Als Gerätewart u. 1. Gruppenführer wurde Tim Arthen, 2. Gerätewart Marcel Huston, 2. Gruppenführer Ralph Schmidt, Zeugwart

Elias Lenz, 1. Jugendwart Tim Arthen, 2. Jugendwart Kevin Huston und Kinderfeuerwehrwart Rainer Klimmek gewählt.

Bei den diesjährigen Vereinsehrungen wurden zum 50-jährigen Jubiläum Joachim Walter, Wolfgang Wick, Horst Eisel und Peter Springer geehrt. Leider nicht anwesend waren Dieter Klimt und Helmut Jäger. Für 60-jährige Vereinstreue wurde Hans-Hermann Walter geehrt. Die Urkunden zur Ehrung wurden vom alten und neuen 1. Vorsitzenden überreicht.

Für weitere Informationen und Kontakte zur Feuerwehr, zum Förderverein, Jugend- oder Kinderfeuerwehr zu erhalten gibt es z.B. am 25. Mai bei dem am Gerätehaus in Ohren stattfindendem Grillfest eine gute Gelegenheit.

 

von links nach rechts: 1. Vors. Dieter Schmidt, Horst Eisel, Peter Springer, Hans-Hermann Walter, Joachim Walter

Nach dem Erfolg beim Hessischen Feuerwehrpreis sind wir, die Feuerwehr Hünfelden, mit unserem Konzept der „Onlineumfrage bei Feuerwehrangehörigen“ im Finale des Goldenen Sammelstücks!

Dieser Preis ist eine Initiative des Feuerwehr-Magazins und mit insgesamt 11.111€ dotiert.

Um unter die TOP 3 Plätze zu gelangen und somit prämiert zu werden, braucht es deine Stimme, die Du online abgeben kannst

Jetzt abstimmen!

Man wähle eine passende Kugel, visiere das Ziel an, hole mit einer geschickten Bewegung aus und platziere die Kugel elegant auf der Bahn in Richtung Ziel - nicht selten wurde dabei ein "Strike" geworfen. Am Gründonnerstag traf sich die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kirberg zum traditionellen Feuerwehrbowling in Hahnstätten. Auch einige Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Ohren waren vertreten. So zeigte sich, dass die Übungsgemeinschaft nicht nur bei feuerwehrtechnischen Übungen sondern auch bei diesem sportlich, gesellig geprägten Programmpunkt zusammen ein gutes Team bildet.

Etliche Ausbildungsstunden, Übungen und Einsätze stehen bei der Feuerwehr regelmäßig auf dem Programm. Umso wichtiger ist es, dass auch der gesellige und kameradschaftliche Teil nicht zu kurz kommt. Events wie das Gründonnertagsbowling erfreuen sich daher großer Beliebtheit. Einfach einmal eine neue Wurftechnik ausprobieren, angenehme Unterhaltungen führen, gemeinsam Spaß haben und sich dabei entspannt zurücklehnen - dies ist im alltäglichen Feuerwehrdienst, wo jeder Griff sitzen muss und schnell und effizient gearbeitet wird, kaum möglich. Daher genossen alle Kameraden diesen traditionelle Programmpunkt und starten damit in ein hoffentlich entspanntes Osterwochenende.

Am Freitag den 17.03.2017 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Kirberg statt. Auf der Tagesordnung standen zunächst einige Berichte des vergangenen Jahres. Zusammenfassend darf die Jugendfeuerwehr Kirberg wieder auf ein spannendes, abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken.

Im Anschluss an die Berichte galt es, ausgewählte Vorstandsposten zu besetzen. So dürfen wir uns über einige neue Gesichter in unserem Vorstand freuen: Constantin Grün folgt Vincent Schwarz als Jugendsprecher, André Großmann wird von nun an die Funktion des Schriftführers von Malte Kees übernehmen. Bestätigt im Amt wurden Katharina Walther als Jugendsprecherin und Sophia Lang als Zeugwartin.

Der neue Vorstand der JF Kirberg: Hinten von links: Isabell Müller, Maike Jäger, Marco Buchmann, Marcel Großmann, Vincent Schwarz - Vorne von links: Constantin Grün, Katharina Walther, Sophia Lang, André Großmann

Danken möchten wir allen, die bisher die Arbeit in unserem Vorstand maßgeblich mit vorangetrieben haben und nun ausgeschieden sind. Wir hoffen, dass ihr uns trotzdem erhalten bleibt und wir bei Bedarf auf eure Unterstützung zurückgreifen dürfen. Insbesondere danken wir unserer langjährigen Jugendwartin Kristina Hannappel für ihr Engagement in den vergangenen Jahren in unserer Jugendfeuerwehr. In ihre Fußstapfen tritt ab nun Vincent Schwarz, der somit dem Vorstand der JF Kirberg erhalten bleibt.

Wir hoffen nun auf gute Zusammenarbeit auch in neuer Zusammensetzung im kommenden Jahr – schon bald werden wichtige Projekte wie unser traditionelles Zeltlager in Angriff genommen und bedürfen intensiver Vorbereitungen.